Bodenarbeit

Horse Freeriding

 

Bodenarbeit

Die Bodenarbeit ersehe ich als eine sinnvolle Vorarbeit für vertrauensvolles Horse Freeriding. Es ist leichter ein Pferd ohne alles zu reiten, wenn man es kennt. Wo ist es effektiver, wenn nicht am Boden?

Man muss sich nicht auf seinen Sitz konzentrieren oder andere Dinge wie beim Reiten, sondern ist einzig und allein bei seinem Pferd.

Die Bodenarbeit fängt schon beim Führen und Putzen an und hilft ungemein bei der Erziehung.

 

Übt nicht jeden Tag das Gleiche, sondern versucht Abwechslung in die tägliche Arbeit zu bringen.

 

Das Wichtigste ist und bleibt der SPAß!

 

Hier ein paar Tipps, nach denen ich auch viel gearbeitet habe und noch immer arbeite:

Longieren

Dies mache ich einzig nach dem Longenkurs von Babette Teschen.

Dieser wurde mir von meiner Ostheopatin empfohlen und war eine sehr gute Vorarbeit zum reiten und ist auch immer noch eine schöne Abwechslung und hilft schön beim Aufbau von Muskeln und Konzentration, ohne einen Reiter oben auf dem Rücken.

Zirkuslektionen

Auch hier habe ich viele Anregungen aus dem Praxisblog von der Seite wege-zum-pferd.de gesammelt.

 

Als weiteres interessantes Werk empfehle ich die Bücher:

 

It's Showtime

 

Zizensische Lektionen 1

 

Und wie immer, bei Problemen oder schweren Lektionen einen Trainer oder einen Lehrgang zu diesem Thema.

Horse Agility

Horse Agility ist eine schöne Arbeit um Vertrauen auf zu bauen. Es ist vorallem das Führen gefragt. Sobald man das Pferd führen kann, steigt auch das Vertrauen des Pferdes.

Bewältigtet es schwierige Hindernisse ist auch dies ein Vertrauensbeweis zu seinem Menschen.

Schön an dieser Arbeit finde ich auch das der Mensch mal dazu kommt sich zu bewegen.

 

Ich empfehle das Buch:

 

Freestyle Horse Agility

 

Es werden hier auch gute Bauanleitungen gegeben.

 

Auch hier gilt bei schwereren Problemen einen Trainer zu Rate zu ziehen.

© Copyright 2012. All Rights Reserved.