Horse Freeriding

Horse Freeriding

 

Was ist Horse Freeriding?

 

Horse Freeriding bezieht sich nicht direkt auf eine bestimme Reitweise. Aus jeder Sparte der Reiterei ist es möglich Horse Freeriding zu beginnen.

Aus meiner Sicht denke ich auch, dass jedes Pferd-Reiter-Paar Horse Freeriding machen kann. Vielleicht nicht sofort, aber alles braucht Übung, Geduld und auch etwas Arbeit.

Das Wichtigste jedoch ist und bleibt der Spaß!

Keine Reitweise, was denn dann?

 

Das Wort "Freeriding" ist mir, bei der Suche nach einem treffenden Namen, vorgeschlagen worden.

Es wrd von einer anderen Sportart, dem Freeblimbing abgeleitet. Beim Freeclimbing wird ohne Kletterausrüstung und ohne künstliche Hilfsmittel geklettert.

 

Beim Freeriding machen wir das auch. Das Ziel ist es, sein Pferd allein mit dem Halsring oder weniger sogar, zu reiten. Das Zeil beschränkt sich aus Sicherheitsgünden auf den Reitplatz, was auch beim Erwerb eines Halsringes immer dabei steht.

 

Eine andere Sportart heißt "Freeride", das kommt aus dem Ski und Snowboard bereich und ist das Fahren abseits der Pisten.

Auch wir bewegen uns "abseits der Piste", "abseits der Norm".

So geht's

Wer von sich behauptet "Horse Freeriding" zu machen, der reitet

 

- ohne Gebiss oder Nasenzerstörende

Trense

- wahlweise mit oder ohne Sattel

- mit Halsring

- mit Pferdefreundlicher gebissloser

Zäumung

 

Denkt an eure Sicherheit. Bei Unsicherheiten fragt einen Trainer oder geht einen Schritt zurück. Wenn ihr mit dem Halsring reitet, tut dies auf eingezäuntem Gelände.

 

Unsere Zäumungen

 

Ali wird zeitweise mit dem Bitles Bridle und dem LG-Zaum geritten

 

Amber wird überwiegend mit dem LG-Zaum geritten. Zur Abwechslung nutzen wir auch schon mal das Bitles Bridle und wir haben auch schon unsere ersten Schritte mit dem Halsring gemacht.

 

Sammy nutzt den LG-Zaum, hat aber auch schon das Side Pull, das Halfter und den Halsring ausgiebig genutzt.

 

Charissima wird mit dem Bitles Bridle und mit dem LG-Zaum geritte.

 

Wir haben uns ausprobiert womit unsere Pferde und wir am Besten zurecht kamen. Das sind unsere Ergebnise. Ich würde auch jedem raten das zu machen, denn jedes Pferd tickt anders und manchmal ist es auch einfach interessant was neues auszuprobieren.

 

"Mein Pferd kann das nicht"

Diesen Satz habe ich schon häufig gehört. Ich denke schon, dass das jedes Pferd kann, aber es brauch einen Reiter, der einfach auch mal umdenken kann.

Nicht darüber nach denken was nicht geht, sondern was geht.

 

Ich möchte niemanden bekehren, ich bin kein Guru oder Prophet, eigentlich möchte ich nur dazu anregen, es zu versuchen. Die Erfahrung mal zu machen und zu erkennen wie schön es sein kann.

 

Aber um es machen zu können braucht jeder unterschiedlich viel oder wenig Zeit.

Viel Zeit sollte hingegen dazu verwendet werden sein Pferd kennen zu lernen mit Hilfe von Bodenarbeit. Dann kommt das Vertrauen zum Halsring von alleine.

Mit einem ausgeglichenem Pferd ist das ganze natürlich leichter. Ausgeglichenheit erreicht man in einem Offen- oder Aktivstall für sein Pferd und Abwechslung in der Arbeit.

 

© Copyright 2012. All Rights Reserved.